Holidays are coming! Coca Cola Song

The Kingdom Choir

DAS METROPOLIS STUDIO im Londoner Stadtteil Chiswick hat schon öfter Musikgeschichte geschrieben. Obwohl es erst seit 1989 in Betrieb ist, entstanden hier reihenweise Meisterwerke, unter anderem von Queen, Michael Jackson, Amy Winehouse, Adele oder U2. Das historische Gebäude stammt aus dem Jahr 1901 und heißt schon seit damals „The Powerhouse“, zu Deutsch: das Kraftwerk. Anfang des letzten Jahrhunderts wurde hier Strom mit Dampfmaschinen erzeugt. Jetzt entstand im Metropolis Studio der aktuelle Weihnachtssong von Coca-Cola.

Der Titel „Holidays Are Coming“ existiert in verschiedenen Fassungen seit dem Jahr 1996. Am bekanntesten ist bislang die adaptierte Version „Wonderful Dream“ von Melanie Thornton, die allein in Deutschland über 100 Wochen in den Charts stand.

Nun hat Coca-Cola einen Chor gebeten, den Klassiker neu zu interpretieren. Und dieser Chor ist, was Dampf und Power angeht, seinen Vorgängern ebenbürtig. Nur muss der Kingdom Choir dies nicht ständig beweisen. Die 21 Mitglieder singen seit mehr als zwei Jahrzehnten zusammen, ihre Stimmen sind dermaßen miteinander verschmolzen, dass etwas ganz anderes sie bewegt: miteinander in perfekter Harmonie zu schwingen.

Früher sang der Chor nur in kleinen Häusern, erzählt Karen Gibson, die Leiterin. Aber dann kam die Hochzeit von Meghan und Prinz Harry, im Mai diesen Jahres. Millionen Zuschauer fragten sich: Wer sind diese hinreißenden Sänger und Sängerinnen, die sie da mit dem Klassiker „Stand By Me“ zu Tränen rühren? Dann ging alles sehr schnell. Dieser Tage erscheint ihr Debüt-Album bei Sony Music. Und wiederum Millionen von Menschen werden den Kingdom Choir nun im Weihnachtssong von Coca-Cola hören und sehen. „Es ist wie ein Traum, sagt Karen Gisbon, „von dem man nicht einmal geträumt hätte, weil man nie gedacht hätte, dass es passieren könnte.“ Klingt wie Weihnachten – oder?

Wie heißt der Song aus der Werbung?
The Kingdom Choir feat. Camélia Jordana & Namika – Holidays are Coming

Tags zu diesem Beitrag